Liebesleben

Es gibt Frauen, die berichten davon, wie viel intensiver ihre langjährige Beziehung geworden sei. Dass ihre Männer sie noch immer begehrten, zärtlich mit den Narben umgehen. Andere Frauen werden verlassen.

Die Brust ist nicht nur eben mal weg. Sie ist immer weg. Jeden Morgen. Du selbst hast dich daran gewöhnt und erinnerst dich fast ungläubig daran, dass es einmal anders war. Aber für diejenigen, die neu in dein Leben treten, ist es immer wieder ein mehr oder minder großer Schock. Obwohl du selbst mit dem Thema so abgeschlossen hast, dass du dich damit kaum noch beschäftigst, ist es für jeden neuen Menschen in deinem Leben „das erste Mal“ und entsprechend sehr präsent. Nicht nur das Fehlen eines Körperteils, sondern auch das Thema Krebs. Selbst, wenn du als geheilt giltst.

Manchmal bildest du dir ein, Männer würden dich aus Mitleid besonders fest umarmen. Oder selbstgefällig, als müsstest du schon froh sein, dass dich überhaupt einer in den Arm nimmt.

Wenn du jemanden kennenlernen möchtest, ist das Fehlen der Brust von Nachteil und von Vorteil. Du wirst niemanden mit deinem Dekolleté beeindrucken. Aber du machst auch niemandem etwas vor. Spätestens auf der Bettkante fallen die Hüllen. Flach bleibt flach. Keine hohlen Versprechungen.

Du fragst dich, ob der Mann, den du gerade kennengelernt hast und dich anlächelt, dich wirklich attraktiv findet, ohne Brust. Nicht nur gern hat, sondern auch Lust auf dich, Lust dich zu berühren, neben dir zu liegen, mit dir zu schlafen?

If you don´t go, you won´t know.